Kontaktieren sie mich

Please contact me if you have any questions or would like to know more about me.

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

header_3.jpg

VITA

VITA

Die Schweizer Sopranistin Sara Jäggi begann ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium für Musik und Theater Bern mit dem Klavierstudium bei Tomasz Herbut.

Nach dem Bachelor-Abschluss Klavier folgten Gesangsstudien am Koninklijk Conservatorium Den Haag. Hier erlangte sie das Lehrdiplom für Klassischen Gesang bei Rita Dams und Maria Acda. Dabei entdeckte sie ihre Leidenschaft für den Deutschen und Italienischen Barock, vertiefte ihre Studien bei Jill Feldman, Michael Chance und Peter Kooij am Early Music Department in Den Haag und schloss ihre Spezialausbildung mit dem Solistendiplom (Master) ab. Dieser Schwerpunkt bestimmt ihre weitere musikalische Karriere.

Ihre Neugier nach Erweiterung der stimmlichen Ausdruckskraft und neuen Klangfarben, bringt sie immer wieder zu ihrem langjährigen niederländischen Lehrer Ronald Klekamp.

Ihre Aktivitäten sind vielfältig und umfassen Oratorium, Kammermusik und zeitgenössische Improvisation. Sie wird regelmässig eingeladen von Ensembles wie z.B. Collegium Vocale Gent (Philippe Herreweghe), Leipziger Barockorchester (David Timm), Combattimento Consort Amsterdam (Pieter Dirksen), Berner Kammerchor (Jörg Ritter), Capricornus Consort Basel (Peter Barczi).

An bekannten Festivals der „Alte Musik“- Szene wie dem Festival Oude Muziek Utrecht, Tage Alter Musik Berlin, Musikfest Bremen und Festival van Vlaanderen Brugge ist sie gern gesehener Gast.

Sara Jäggi ist aktives Gründungsmitglied des renommierten belgischen Solistenensembles Vox Luminis, welches gepriesen wird für seine einzigartige Mischung aus hochwertigen Einzelstimmen, exquisiter Abstimmung und Klarheit des Klangs (Luzerner Zeitung, nach einem Konzert im Rahmen des Lucerne Festival). Die CD mit den Musikalischen Exequien von Heinrich Schütz wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (diapason d’or, Gramophone Recording of the year 2012, baroque vocal award).